Cross 2022-09-09T21:38:17+00:00

ZIRKEL mit Hund

Für Einsteiger und Fortgeschrittene.
Dieser Kurs richtet sich an alle Frauchen und Herrchen, die ein Ganzkörpertraining zu Zweit absolvieren möchten. Keine Sorge, alles bedacht und mit viel Spaß – und jeder wird auf seinem Fitnessniveau abgeholt! Das „Waldagility“ beinhaltet Ausdauersequenzen sowie Fitnessübungen für dich und deinen Hund! Der Muskelaufbau für das Mensch-Hund-Team und die geistige Auslastung des Hundes stehen in diesem Kurs im Fokus.

Wir setzen einfache Hilfsmittel an den einzelnen „Kraft“-Stationen ein, wie Tubes, Therabänder, Minibänder und Balancepads. Jede Übung ist mit den verschiedenen Stationen variabel gestaltbar und kann somit dem Mensch-Hund-Team individuell angepasst werden. Zudem können immer Alternativübungen ausgeführt werden, falls körperliche Einschränkungen beim Zwei- oder Vierbeiner vorliegen. Die Ausdauerrunde kann je nach Auslastungsbedarf individuell bewältigt werden – schnell oder langsam – es liegt an dir.

Vor dem Training beginnen wir immer mit einem gemeinsamen Warm-up. Zum Ende hin fahren wir uns und unsere Vierbeiner mit einem Cool-down (10 bis 15 min.) wieder runter.

Voraussetzungen für Zweibeiner: Eine gewisse Grundfitness ist von Vorteil, bzw. solltest du körperlich soweit gesund sein, dass dir Joggen oder Walken im Intervall und in kurzen Sequenzen möglich ist. Der Kurs kann wunderbar dazu genutzt werden, um eine Grundfitness (wieder) zu erlangen, sprich dich bei Unsicherheit gerne mit deinem Arzt oder Physiotherapeuten ab.

Voraussetzungen für Vierbeiner: Grundsätzlich sollten 60 bis 75 Minuten Training – kleine Ausdauereinheiten sowie Übungen an den Fitnessstationen – für den Hund zu bewältigen sein. Du hast natürlich jederzeit die Möglichkeit deinem Hund eine Pause einzurichten. Auch die Übungen müssen noch nicht beherrscht werden, das könnt ihr während der Kurse und dann weiterhin Zuhause trainieren. Alter des Hundes: ab ca. 6 Monate (typ- und rasseabhängig), nach oben hin offen, soweit dein Hund noch fit genug ist und ihm das Training keine Schmerzen oder unangemessenen Stress bereitet. Erkrankungen unbedingt vorab mit einem Tierarzt, Hunde-Physiotherapeuten/-Osteopathen oder Tierheilpraktiker abklären.

zurück zur Kursübersicht

Jetzt Anmelden (Tarifübersicht)