Physio-Fitness-Check beim Hund 2022-02-06T22:46:55+01:00
Behandlung bei Annika Janssen

Absolut empfehlenswert, denn sicher ist sicher:

Physio-Fitness-Check beim Hund

Vor deinem Kursstart mit deinem Hund solltest du deinen Vierbeiner unbedingt gesundheitlich durchchecken lassen.

Ganz besonders wichtig ist mir, neben einem gesunden Herz-Kreislauf-System, dass ein fachlicher Blick auf den Bewegungsapparat geworfen wird. Denn so können wir beim Training nicht nur gezielt unterstützend einwirken, wir können auch ausschließen, dass dein Hund z.B. durch Fehlhaltungen mit Schmerzen unterwegs ist und womöglich die Beschwerden noch verstärkt werden. Hier ist ein Checkup bei einem kompetenten Hunde-Physiotherapeuten und/oder Tierarzt mit Fachrichtung Orthopädie sehr empfehlenswert.

Auch bei meiner eigenen Hündin habe ich die Erfahrung gemacht, dass es absolut sinnvoll ist, einen Fachtierarzt zu konsultieren. Hier ist es nicht anders als bei uns Menschen, wenn es um gezielte Untersuchungen z.B. von Rücken,- Schulter oder Knieproblemen geht; dann wenden wir uns an einen Orthopäden.

Gerne möchte ich dir zwei Anlaufstellen empfehlen:

  • Wenn du bereits einen Verdacht hast, dein Hund sich ungewöhnlich bewegt, schwer aufstehen kann, schon etwas älter ist, bestimmte Positionen/Bewegungen meidet, dann sollte deine erste Anlaufstelle der Fachtierarzt / die Fachtierärztin sein. Hier empfehle ich dir Kim Übermuth – Tierärztliche Praxis für Kleintiere in Wildeshausen: https://www.tierarztpraxis-akupunktur.de/
  • Wenn du deinen Hund einfach nur zum Checkup oder aufgrund einer entsprechenden Diagnose vom Fachtierarzt vorstellen möchtest, dann wende dich gerne direkt an Annika Janssen – Osteopathie und Physiotherapie für Hunde und Pferde in Sottrum: https://www.annika-janssen.de/

Annika behandelt meine Hündin Bella mittlerweile regelmäßig osteopathisch, nachdem wir die Diagnose „lockere Hüfte“ in 2020 erhalten haben und eine OP sowie anschließende Physiotherapie erfolgreich durchgeführt wurden.

Bitte teile mir nach dem Checkup mit, ob bei deinem Hund Einschränkungen vorliegen oder auch, wenn bestimmte Übungen zum Muskelaufbau als Hausaufgabe mitgegeben wurden.

Solltest du bereits einen anderen Fachtierarzt oder Hunde-Physiotherapeuten deines Vertrauens wählen, dann würde ich nach eurem Checkup gerne einen kurzen Kontakt zum Arzt/Physiotherapeuten aufnehmen um zu erfahren, ob Auffälligkeiten vorliegen und auf welche Körperbereiche wir uns besonders konzentrieren sollten. Natürlich immer nur mit deiner Erlaubnis!

Natürlich ist deine Gesundheit genauso wichtig wie die deines Hundes. Wenn du Probleme hast oder unsicher bist, dann sprich mich gerne an. Grundsätzlich gilt für Untrainierte und bei Vorerkrankungen die gleiche Empfehlung wie beim Hund: deine fachlichen Ansprechpartner sind ein Arzt (Hausarzt/Orthopäde) und/oder ein Physiotherapeut. Manche Ärzte bieten eine Sportmedizinische Untersuchung an, hierzu kannst du über deine Krankenkasse Informationen einholen.

  • Dein Hund teilt Schmerzen meistens über verändertes Verhalten oder Schonhaltungen mit. Da unsere Vierbeiner nicht sprechen können, bekommen wir Hundehalter ihre „Probleme“ meist erst spät mit und häufig erkennen wir sie gar nicht oder deuten die Symptome nicht korrekt. Daher ist ein Checkup des Bewegungsapparats sowie des Herz-Kreislaufsystems insbesondere für ein gesundes Hunde-Fitnesstraining sehr wichtig!